Loving Clementine lyx

Loving Clementine

Clementine ist in der Vergangenheit nicht nur ein Riesen Pechvogel , sondern leider auch später .

Erstmal findet sie in ihren Augen ihre erste liebe und als dieser sie betrügt fängt das Drama erst so richtig an .

Ein Typ der ihr noch mehr zum Verhängnis wird tröstet sie .

Anfangs denkt sie noch die Familie die einen ja auffangen sollte würde ihr helfen und sie glücklich machen , dem ist dann weiß Gott nicht so .

Als sie dann ihr Leben wieder selber in die Hand nehmen will trotz ihrer Enttäuschungen und mangelnden Vertrauens lernt sie man kann sich nur auf sich selbst verlassen .

Fängt an zu studieren und freut sich wirklich drauf .

Wer denkt das wird einfach , weit gefehlt ,denn auch dort merkt sie das es wieder nichts als Hürden für sie gibt .

Ihre Eltern stellen die finanzielle Hilfe ein und sie muss rausfinden wie sie sich das finanzieren kann .

So kommt sie zum Schreiben , womit sie dann Geld verdient für ihr Studium .

Wichtig ist Ihr dabei anonym zu bleiben .

Im Laufe der Geschichte wird klar das Gavin Sie total gerne hat und sich dasselbe von ihr erhofft .

Durch ihre Hürden der Vergangenheit klatscht sie ihm aber oftmals vor den Kopf , der ist aber Mega hartnäckig und grade als er auf der Zielgeraden ist , versaut er es sich mit einem Vertrauensbruch und zusätzlich noch ihr Mentor , der Clementine erzählt er wolle ihr helfen , aber das nicht ohne einen Preis .

Einen Preis für Clementine nicht zu zahlen .

Der ist ein richtiger Fiesling .

Eine spannende lovestory mit einem Mädel was an ihren Hürden wächst .

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen , ich kann ihre Fassungslosigkeit vollkommen verstehen jedoch weiß ich auch aus Erfahrung das sovieles zu schaffen ist , wenn man nur immer wieder für sein Glück kämpft und in dieses Muster passt Clementine gut rein .

Daher mochte ich sie wirklich sehr gerne als Charaktere und auch gavin ist ein toller Charakter der finde ich sehr gut zu ihr passt und mindestens genauso willensstark ist wie Clementine .

Overworld Ein Mirador-Roman von Dan Wells Piper Verlag

Overworld

Ein Mirador-Roman

von Dan Wells

bluescreen ist wohl die Vorgeschichte dieses Buches , diese kannte ich zum Beispiel nicht und musste mich so reinfinden .

Was mir nicht schwer fiel , denn die Welt um die es geht wird eigentlich sehr gut und kompakt erklärt relativ zu Anfang schon.

Overworld ist ein Virtual Reality spiel in diesem Fall das Highlight dieser Art von spielen .

Als Marisa eine Einladung für dieses Spiel erhält ist ihr noch nicht klar , was an diesem Spiel noch so alles dran hängt .

Es soll auch noch einen dritten Teil geben .

Dieses Buch ist einerseits Realitätsnah und andererseits doch so krass dargestellt .

Aber die Thematik mit zockern deren Welt aus spielen besteht , gibt es ja schließlich schon .

Also auszuschließen ist das ganze ja wirklich nicht .

In der Geschichte nimmt das Game nur unahnbare Ausmaße an .

Was mich bestätigt , Videospiele sind mit Vorsicht zu genießen und können auch missbraucht werden um macht zu erlangen .

Grade in der heutigen Zeit .

Ein gutes Buch wie ich finde für zwischendurch , auch wenn es meinen Nerv nicht unbedingt getroffen hat , da ich mir irgendwie was anderes drunter vorgestellt habe .

Aber zb jemand der selber gerne Video spiele spielt , kann sich da evt auch besser reinversetzen und denke dem könnte dieses Buch auch wirklich gefallen .

MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis von Valentina Fast

MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis

von Valentina Fast

Der Teil war wirklich super . Der clifhanger in Teil 4 war richtig richtig gemein , aber auch genauso gut wie finde , denn er machte Lust auf mehr .

Da das das Finale der Reihe ist , war ich natürlich doppelt so gespannt .

Nobilis war ein interessanter Charakter der mit Adella eine gruselige Mischung ergab .

Nobilis ist im Herzen denke ich ein guter Meermann, aber adella macht es ihm auch nicht leicht .

Adella änderte sich immer mehr und ich mochte sie gegen Ende besonders gerne , da sie für das kämpft was ihr lieb ist .

Das ist nicht immer leicht , auch in diesem Teil nicht .

Kayra ist so der gute Kern des ganzen wie ich finde .

Bestimmend , aber liebevoll definitiv .

Sie ist mir auch sehr ans Herz gewachsen .

Das Cover glaube ich muss ich kaum erwähnen , das das der Kracher schlechthin ist , denn das fetzt einfach und jeder der Märchen und Arielle die Meerjungfrau geliebt hat , kommt da nicht drum herum .

Genauso fand ich die große liebesstory auch überzeugend .

Mit viel kämpfen gibt es dann doch ein Ende mit einem unerwarteten Ausgang für mich zumindest .

Liegt aber auch evt daran , das man in diesem Teil Adella so schlecht einschätzen kann , weil sie charakterlich zu andere Züge teilweise annahm .

Was es für mich auch spannend machte und lesenswert auf jedenfall .

Ich habe die Reise in die meerwelt sehr genossen und würde von der Autorin gerne mehr lesen , weil mir ihr Schreibstil genauso gut gefallen hat , wie die Geschichte ansich .

Schwebezustand cbj verlag

Dieses Buch war mal was anderes . Eine Teenie Romanze für zwischendurch voll ok .

Sophie hat es nicht leicht , wie vermutlich einige Teenager denken alles ist schlimm .

So wird im Laufe der Geschichte klar , das sie oft Momente hat wo sie merkt das freunde nunmal nicht immer da sind für einen , wie man es halt manchmal bräuchte .

Sophie hat ihre beste Freundin Vanessa , bis dato war das auch alles gut aber seit sie einen Freund hat ist Sophie abgeschrieben .

Vanessas Freund geht immer vor , so kommt es Sophie vor .

Der Vater von Sophie ist frisch ausgezogen auf einmal in dem Buch , was das ganze noch schlimmer macht und Sophie so in eine kriese stürzt.

Sie lernt auf der Party Moritz kennen der ist 19 Jahre alt und fährt immer öfter mit ihr weg , in den Momenten fühlt sie sich wohl und als wenn keine Probleme zu groß sind für die 2 .

Aber schnell merkt sie , als richtige Probleme dazu kommen und sie einen Stalker hat der sie nicht in Ruhe lässt , das entfliehen nunmal nicht die Lösung ist und auch das Moritz nicht der Kerl ist , der Ihr hilft wenn sie wirklich dringend wen braucht , sondern nur wenn er Lust hat auf was Abwechslung .

Paul ist dann für sie da und fängt sie auf mit ihren Problemen .

Ein Buch mit typischen Teenager Problemen , mit dem Zusatz des Stalkers .

Eine nette Story für zwischendurch .

Ich konnte mich halt leider mit den Protagonisten überhaupt nicht anfreunden .

Das Cover hingegen ist schön und sogar passend zu dem was es aussagt finde ich .

Cassandra Clare City of Bones

Cassandra Clare

City of Bones

In diesem Buch ist New York mal an ein Zitat angelehnt was man immer wieder hört , aber diesmal hat die Autorin es wörtlich genommen .

New York nicht nur die Stadt der Abenteurer , sondern auch die Stadt die niemals schläft .

Dies kann man in diesem Buch wohl behaupten .

Ich konnte anfangs den Hype garnicht verstehen und war deshalb umso neugieriger , weil mir die Reihe bis dato null sagte .

Cassandra Clare , klar gehört hier und da , aber warum viele so Mega begeistert von den Werken waren und sind , wollte ich unbedingt wissen .

Das Cover ist natürlich sehr krass auffällig und gefällt mir daher richtig gut , ein Knaller im Bücher Regal und wer bei mir aufgepasst hat , weiß Cover die nicht so ansprechend sind landen erst garnicht in meinem Bücher Regal , höchstens das eBook darf mich dann überzeugen .

Die Buch rücken stellen am Ende des Reihe dann ein Gesamtbild dar , was ich sehr schön finde , da man dann im Bücher Regal direkt sieht , das dies eine zusammengehörige Reihe ist und fand ich gut überlegt muss ich zugeben .

New York wie wir uns vorstellen , gibt es in diesem Buch nicht , es wird mitunter bewohnt von vampiren , Feen und noch mehr gestalten , die wir alle nur aus Büchern und Filmen kennen .

Aber ja da fing es an interessant zu werden für mich , genau mein Ding .Und wer jetzt denkt die sind alle gut ? Weit gefehlt , daher umso beruhigender das es Jace gibt .

Ein dämonenjäger .

Der Junge hat es Clary angetan .

Und besonders toll fand ich Clary umgesetzt .

So realistisch wird sie in die Welt reingeschmissen , mit der Begebenheit vertraut gemacht das es solche „Fabelwesen“ wirklich gibt , das man ihre Verwunderung anfangs deutlich spürt .

Aber man merkt immer mehr wie neugierig sie dann wird , die Geheimnisse zu lüften.

Ihre Mutter die entführt wurde und der Fall nicht geklärt wurde , wird mit und mit geklärt , denn auch Clary muss gerettet werden , weil diese Wesen nicht nur ihre Mutter wollten .

Jace ist ein starker Charakter meiner Meinung nach genau der Typ Kerl den Clary bei den ganzen Problemen an ihrer Seite haben muss um die Probleme und gefahren zu regeln und die Wahrheit mit und mit zu erkennen.

Fazit:

Ein Auftakt der mir sehr gut gefallen hat und mir wirklich überrascht hat , denn diese Welt war wirklich genau mein Ding und ist so schön düster beschrieben , das man sich alles genau vorstellen kann.

Fremder Himmel Drachenmondverlag

Fremder Himmel verspricht schon viel alleine vom Cover her gesehen wie ich finde .

Es wirkt total surreal und spacig und dennoch verträumt finde ich .

Mona die Hauptperson in diesem Buch ist eine angehende Autorin , die selber anfangs noch sehr selbstsicher ist mit dem was sie da tut und wirklich denkt es weiß halt nur kein anderer wie gut sie eben ist .

Aufwachen im eigenen Buch stelle ich mir echt gruselig vor und ja Vorallem im eigenen Buch , denn wie wir alle wissen schreiben ist nunmal Geschmacksache aber meist auch Lernsache dabei .

Denn die wenigsten Autoren haben mit den ersten Werken keine Fehler gehabt oder waren zu 100% mit sich selber zufrieden und ich denke grade in einer Welt die noch nicht perfektioniert wurde, fände ich es gruselig zu erwachen .

Mona merkt Gott sei dank , das es noch einiges zu tun und zu korrigieren gibt , was ich sehr gut fand .

Das zeigte mir das sie durchaus lernen will besser zu werden und so schlecht garnicht sein kann.

Und machte sie für mich symphatisch .

Orte sind kurz mal erwähnt dann wieder für immer verschwunden , genauso wie Personen die erwähnt werden und dann nie wieder .

Das alles muss Mona nunmal lernen und hat so die beste Chance dazu .

Kaemnor ist eine süße Fantasy Welt Geschichte die halt einfach noch nicht perfekt durchdacht ist und der Lektor Bragi hat es doch wunderbar gemacht , so lernt sie ihre Schwächen bestens kennen .

Auch wenn der Wunsch von ihm, die einzige Bedingung die er stellte vorab war sie müsse durchhalten egal was komme garnicht so einfach zu bestehen ist wie gedacht .

Das hätte Mona sich vermutlich einfacher vorgestellt .

Die Zeitsprünge waren voll ok und man fand sich schnell in alles rein .

An Spannung hat es überhaupt nicht gefehlt .

Die Charaktere waren alle sehr süß und die Wesen waren alle auch mit Charakter versehen und nicht nur grob dargestellt .

Dennis Frey hat eine tolle Schreibweise und die Story gut und stellenweise echt witzig geschrieben und ich habe mich direkt Wohlgefühlt und war froh das Mona so selber ihre Fehler einsah und mit der Aufgabe gewachsen ist .

Die Idee zu der Story ist auf jedenfall was komplett neues und deswegen fand ich es genial wie man auf so eine Idee kommt . Grandios ist glaube ich da das richtige Wort . Unfassbar gut .

In Between. Die Legende der Krähen (Band 2)

Der 2 te Teil hat mich genauso überzeugt wie der 1 ste Teil .

Da Teil 1 keinen cliffhanger beinhaltet und ein abgeschlossener band ist , spielen hier andere die Hauptrollen .

Naru spielt die Hauptrolle und sie lebt im Schloss von Kadosch und ist nicht zufrieden , nicht mit dem Leben dort , sondern immer das Gefühl zu haben das was fehlt .

Und wirklich begründen kann sie es auch nicht .

Es kommen immer mehr gefährliche Angriffe aufs Schloss vor und sie ahnt immer mehr , das sie damit was zu tun hat und flieht dann überstürzt mit dem kleinen prinzen des Schlosses .

9 Jahre ist er erst , also eigentlich nicht die perfekte Reisebegleitung .

Aber Prinz Koby ist der Sohn von den Haupt Charaktere Aus band 1 und als Prinz will er natürlich immer mitten im Geschehen sein .

Naru die des nachts oft wach wird weil sie träumt das sie eine Krähe ist , vermutet das sie was mit den Anschlägen im Schloss zu tun hat , weil immer genau eine Feder zurück gelassen wird . Ruhe findet sie erst wenn sie ihren seelenpartner gefunden hat . Das die Flucht nicht einfach verläuft könnt ihr euch sicher denken und das der Prinz ein gelungenes Druckmittel für Feinde ist auch klar .

Travis lernt Naru auch auf ihrer Reise kennen und findet ihn irgendwie anziehend , aber es wirkt als wisse er mehr .

Weiß er evt sogar mehr über sie , als sie schon weiß ?

Owen rettet Naru zwar vor Rudi jedoch wird es dann nicht besser denn er nutzt koby als Druckmittel , weil er etwas bestimmtes von Naru möchte .

Ganz schön gemeiner Kerl und krasse Wendung wie ich finde .

Ein überraschender band mit vielen Wendungen und teils sogar noch besser als band 1 finde ich . Wirklich sehr packend und ich will so gerne mehr davon .

Naru war wirklich ein toller Charakter mit anfangs soviel Geheimnissen und dennoch liebevoll finde ich auf ihre Weise und der kleine koby ein frecher Bengel .

Owen ein Schuft wie er im Buche steht , ein krasser Schauspieler .Und dann noch Travis der mir sehr gut gefiel und auch irgendwie zu Naru passt finde ich .

In between Das Geheimnis der Königreiche (Band 1) Kathrin Wandres

Keylah ist die Haupt Protagonistin und ich habe sie geliebt .

Sie ist so spannend und mutig und hach einfach toll .

Sie lebt in einem Wald , der in dieser Geschichte sehr gruselig und dunkel wirkte und super beschrieben war .

Sie wandert nachts durch die Wälder , weil sie sich sicher fühlt auch abseits ihrer kleinen eingemauerten Insel , weil sie die Gabe besitzt Gefahr in der Regel rechtzeitig zu spüren.

Wenn sie sich da mal nicht zu früh drauf verlassen hat , denn eines Tages wird sie entdeckt von einem Späher eines Königreiches Nähe ihres Dorfes .

Die anderen Bewohner Waren ihr meist fremd , weil sie sich durchweg anders fühlte , also ihre Gabe ein Segen und Fluch zugleich .

Deven gegenüber öffnet sie sich dann letztendlich jedoch immer mehr .

Deven hatte auch seine Probleme und kam ihr dann doch näher .

Die Orte und Namen waren sehr viele , andererseits wurde einem dadurch nie langweilig und im Laufe des Buches wurde alles und jeder so schön beschrieben das man alles und jeden genau kannte .

Das bildhafte schreiben , gefiel mir persönlich sehr sehr gut .

Shalith der Herrscher des einen reiches lässt sie ganz übel verfolgen mit Wölfen etc .

Er will sie unbedingt haben .

Deven ist anfangs wie erwähnt sehr reserviert , was mich so überhaupt nicht gestört hat .

Ich mein keylah ist zwar ein offenes Buch , aber auch trotz des Mutes nicht unbedingt der Menschen Freund schlechthin .

Das er sich So um sie sorgt , macht Deven symphatisch und er lockert immer mehr .

Die Romantik kam finde ich dennoch rüber ,auch ohne es zu übertreiben .

Die Gefahr und die Geschichte dieser Welt und die Gabe stehen hier im Vordergrund und ich finde das passt auch sehr gut zu der Geschichte .

Die verschiedenen Länder und ihre Eigenheiten fand ich auch echt spannend .

Keylah ein Charakter den ich nicht mehr missen möchte , aber genauso wenig Deven der mir am Ende Vorallem richtig ans Herz gewachsen ist .

Fairies Stefanie Diem

Wo wir grad bei den Feen sind fairies von Stefanie Diem ist auch echt süß .

Mehrere Bände .

Fairies ist eine Reihe die mich auch sehr begeistert hat .

Die Cover sind alle sehr feenhaft verträumt und sehen aus , als stammten sie aus einer Märchen Welt , was Sinn dieser Cover ist und zu den Stories total passt .

Durchschnittliche Mädchen die geschnappt werden und sich auf einmal verändern , hm Sophie hätte daran sicher keinen Gedanken verschwendet als ein Mann sie in der Disko ansprach .

Sie das durchschnittliche Mädchen , ihre Freundin viel hübscher und heißer als sie wie sie denkt .

Dann geht sie raus weil ihr übel ist und wird mitgenommen wunderschöne Wesen und der Herr nehmen sie mit . Das aufwachen ist nicht weniger spektakulär , denn der Ort wo sie aufwacht den kennt sie nicht , genauso wie sie sich selber ändert .

Taylor hat es ihr schnell angetan und die Akademie auf die sie fortan geht ist für sie auch wundervoll .

Bevor sie sich endgültig zum wunderschönen verwandelt , muss sie einiges bestehen .

Und dunkle Magie ist nie eine Lösung , Shuck nennen sich die Wesen die einst Fairies waren und dann die dunkle Magie nutzten und frisch auserwählte ( frischgezeichnete ) erführen für ihre Zwecke .

Die Gefahren werden immer größer und Sophie muss feststellen bis sie eine Fairies ist muss sie noch einiges lernen und wird noch einiges erfahren , was sie vielleicht nicht grade beruhigt .

Klar Überall wo gute Magie ist , gibt es auch ihre Schattenseiten , aber geblendet von der Schönheit und der perfektheit hätte ich mich vermutlich genau wie sie erst einmal blenden lassen .

Fairies 4

In dem Teil ja ich habe mehrere Bände nicht gelesen , da ich sie nicht als Rezi Exemplar habe :( geht es wieder um Sophie die erwacht und feststellt das sie 100 Jahre geschlafen hat . Wie schrecklich muss das Gefühl sein , wenn einem hundert Jahre alle Geschehnisse verborgen geblieben sind .

Jetzt ist sie plötzlich eine Fay , ein Mensch mit einer ehemaligen feensele.

Also ist sie jetzt wieder ganz gewöhnlich .

Traurig andererseits beruhigte es mich dann als ich las das fairies hingegen in einen ewig währenden schlaf fallen und nie wieder erweckt werden können .

Da hat sie doch das definitiv bessere los gezogen und von ihr nichts mehr zu lesen , hätte mich ehrlich gesagt ziemlich traurig gestimmt .

Die Welt Ansicht hat sich so krass verändert zum Großteil verendet und unbewohnbar und die Teile die noch brauchbar sind werden genutzt für Lebens Mittel Anbau .

Die Menschen hausen unterirdisch .

Eine heftige Welt in der überleben zum Hauptziel wird und man ist natürlich im ganzen Buch gespannt ob das noch zu ändern und alles zu retten ist .Cayuga ist schwer zu entscheiden was ihr wichtiger ist.

Aber sie muss die Menschheit retten , natürlich für sie schwer zu wissen ob sie alleine das überhaupt kann .

Aber nicht zu vergessen auch ihre Freunde sind keine fairies mehr .

Sophie ist für mich immer noch einer meiner Lieblingscharaktere die es nicht einfach hat und immer hin und her gerissen wird . Und falsche Entscheidungen treffen , sollte einen nicht für immer verdammen oder ?

Das sie weiterhin kämpfen will und nicht aufgibt finde ich toll und bemerkenswert .

Das Ende ist toll .

Für mich anders erwartet , aber total toll .

Snow fyre und Snow crystal

Snow Fyre war für mich anfangs verwirrend , das liegt aber auch dran , das es verdammt viele Charaktere beinhaltet und immer zwischen den erzählperspektiven wechselt und man somit erst einmal reinfinden muss .

Was sich im Laufe des Buches als toll darstellt , weil sobald man die alle kennt merkt man wie toll sie dargestellt und beschrieben sind und durch die Storys über alle hat man von allen wirklich so ein tolles Bild vor Augen wie ich finde .

Das mit den Tieren gesprochen werden kann in bestimmten Gebieten ist natürlich toll, denn das hat mich den Tieren auch näher gebracht Mann hatte selbst von den Tieren bestimmte Persönlichkeiten Vor Augen .

Fyre wirkt anfangs noch sehr kühl und man weiß nicht so recht wo man sie ein ordnen soll. Klar einerseits muss sie die ganze Welt in Ordnung halten andererseits macht sie es ihrer Umwelt vermutlich auch nicht ganz leicht mit ihrer Abweisung .

Vorallem Ciel macht sie es mit ihrem Verhalten nicht leicht . Man merkt schnell wie vernarrt er in sie ist jedoch lässt sie das erst mit und mit durchblicken.

Das Cover passt für mich durch Weg zum Buch das total verträumt ist und einen in eine andere Welt bugsiert.

Ich würde mir noch wünschen dass dieses E-Book eventuell auch als Taschenbuch heraus gebracht wird weil es sich im Bücherregal wunderbar machen würde.

Und ich finde das hätte dieses Buch durchaus verdient.Ciel war um Fayre durchaus bemüht , leider hat er oft einen Rückzieher anfangs gemacht wo man echt hoffte er läuft ihr jetzt endlich mal hinterher . Aber hey so wie er beschrieben wird hätte ich es vermutlich auch erstmal mit unnahbar versucht .

Gott sei dank wird die Liebesgeschichte gegen Ende hin immer süßer .

Und auch Fyre taut mit und mit auf ,anfangs noch kühl und reserviert jedoch denke ich ist da Ciel der der sie aus der Enge und Gefühlskälte treibt . Daher gefällt mir ihr Charakter im Laufe des Buches immer besser .

Die Welt in der sie leben finde ich auch märchenhaft beschrieben und man fühlt sich direkt wohl .

Snow crystal

Crystal ist diesmal die Hauptfigur in diesem Roman .

Königin der winterelfen , also auch keineswegs eine unbedeutende Rolle in diesem Land in das wir gedanklich beim lesen entführt werden .

In diesem Teil passiert es dann das die Tiere nicht mehr sprechen können , da die Magie verschwindet und auf einmal zu Stein werden .

Tiere die eben nie gealtert sind , werden dann zu Stein und zerfallen dann weil ihre Lebenszeit ohne Magie natürlich schon verendet wäre .

Aber zu Anfang weiß natürlich niemand wieso die Magie verschwindet , oder wie man das ganze aufhalten kann .

Der Winterwald verändert sich genauso , weil natürlich auch da die Magie immer mehr schwindet .

Also muss dringend eine Lösung her , nicht nur für den winterwald, sondern auch für die Elfen und Tiere die sich alle so gut verstehen .

Crystal als noch junge Königin ist froh das sie soleil hat , jedoch wird im Laufe des Buches klar wen soleil mag , Luna die letzte fee die es noch gibt und die möchte in der Menschenwelt leben .

Sie hat dort auch eine Katze skey die sie über alles liebt , das sie keine gewöhnliche ist sondern unter einem Fluch dazu gemacht wurde , wird sich erklärt .

Aber was hat der neue Kater mit all

Dem zu tun der plötzlich bei Luna auftaucht der auch keine gewöhnliche Katze ist .

Wie wahrscheinlich ist das das 2 verwunschene Katzen aufeinander treffen ? Ich würde sagen nicht sehr wahrscheinlich .

So ist auch Luna skeptisch .

Wird aber schnell abgelenkt als sie crystal besuchen will und soleil und merkt was dort vor sich geht .

Fyre ist in diesem Teil auch mit von der Rolle aber eher um Luna zu helfen .

Luna wird nämlich zwischenzeitlich mit den schlimmen Geschehnissen in Verruf gebracht , obwohl sie nichts dafür

Kann .

Ich bin so happy mit der Story und leitete so mit der arme soleil so verliebt in Luna und dann noch crystal die nicht weiß wohin mit ihrer liebe .

Skye die Katze tat mir auch fast leid , wer will schon ewig als Katze leben .

Und diese Buchreihe zeigt wieder mal nur gemeinsam ist man stark und liebe herm so schön .