Nina Blazon FAYRA – Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon

FAYRA – Das Herz der Phönixtochter

Ich war direkt neugierig wegen des Hammer Covers was sich in Natura noch genialer darstellt, aber auch wegen des Klappentextes.

Es hörte sich direkt so mystisch an .

Die Gegend ist wunderbar märchenhaft beschrieben und man fühlt sich in Anna Fees Welt direkt total wohl finde ich .

Die Story ist total packend gewesen und man könnte das Buch garnicht weglegen .

Anfangs wirkte Anna sehr naiv und das gefiel mir anfangs nicht besonders , was sich aber im Buch legt , ein Charakter der sehr an seinen Aufgaben wächst und sich dann doch gut alleine helfen kann ohne zu verzweifeln .

Da war sie mir dann immer symphatischer .

Nelly die beste Freundin von Anna fee hilft ihr wie ich finde seh immer mutiger zu werden und dem rätselhaften Mädchen zu helfen wieder nachhause zu kommen .

Wohlbemerkt in eine parallelwelt, also alles garnicht so einfach .

Erst recht nicht wenn dann noch Leute und Wesen in die Quere kommen die es auf das Mädchen abgesehen haben .

Spannend bis zur letzten Seite .

Und zum Schluss hatte ich Anna fee doch ganz gerne , im Laufe des Buches erklärt sich auch , warum sie anfangs nicht direkt so mutig war .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Paste your AdWords Remarketing code here